Pflege

Eine gründliche und korrekte Reinigung von pulverbeschichteten Oberflächen ist einerseits für den Erhalt des dekorativen Aussehens, andererseits zur Verringerung der Korrosionsbelastungen im Außenbereich zwingend notwendig. Die Reinigung der beschichteten Oberflächen sollte mindestens einmal jährlich erfolgen. In der Stadt bzw. an Orten mit hoher Verschmutzungsbelastung oder wetterbedingt hoher Beanspruchung des Materials ist eine mehrmalige Reinigung im Jahr erforderlich.

Für die optimale Pflege und Reinigung von pulverbeschichteten Oberflächen beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  • Für die normale Unterhaltsreinigung ist ausschließlich reines Wasser ‒ kalt oder lauwarm ‒ ggf. mit geringen Zusätzen eines pH-neutralen Reinigungsmittels zu verwenden.
  • Die Reinigungsmitteltemperatur sollte unter 25°C liegen (keine Dampfstrahlgeräte einsetzen).
  • Fettige, ölige oder rußige Substanzen sowie Rückstände von Aufklebern, Silikonkautschuk oder Klebebändern können mit Testbenzin oder Isopropylalkohol mühelos entfernt werden (vorher an nicht sichtbarer Stelle prüfen).
  • Es ist unbedingt auf die Verwendung eines nicht abrasiven Tuches oder Reinigungswatte zu achten, um die Oberfläche nicht zu beschädigen.
  • Vermeiden Sie lange Einwirkzeiten von Reinigungsmitteln. Wenn nötig, ist es besser die Reinigung nach 24 Stunden noch einmal zu wiederholen.
  • Reinigungsmittel unmittelbar nach der Anwendung gründlich mit kaltem, reinem Wasser abspülen.
  • Verzichten Sie auf saure oder stark alkalische Reinigungsmittel.
  • Verzichten Sie unbedingt auf Lösemittel, die Ester, Ketone, Alkohole, Aromaten, Glykoläther oder halogenierte Kohlenwasserstoffe enthalten.
  • Verzichten Sie auf Hochdruckreinigungsgeräte.

Die vorstehende Angaben beruhen auf sorgfältigen Untersuchungen und praktischen Erfahrungen und schließen eigene Prüfungen nicht aus. Sie sollen nach bestem Wissen informieren, ohne rechtsverbindlich zu sein.

Reinigungshinweise herunterladen